Neue Hintergründe zum Geiselnehmer in Leipzig

Nach Polizeiaussagen hatte ein Arzt des Diakonissenkrankenhauses bereits Anfang Juni Anzeige gegen den Geiselnehmer aus Leutzsch, Oliver Q., erstattet.

Der Arzt fühlte sich von seinem Patienten genötigt. Auch Drohbriefe soll das Krankenhaus erhalten haben.

Die Polizei hat den Tatvorwurf geprüft und den Arzt vernommen. Der Fall sei aber noch in Bearbeitung.

Oliver Q. hatte am Dienstag in einer Leipziger H&M-Filiale 19 Geiseln genommen und bedroht.

Als Motiv gab er an, medizinisch falsch behandelt worden zu sein und darauf aufmerksam machen zu wollen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung