Neue Informationsstelle für Kindertagespflege

In Sachsen gibt es ab sofort eine Informations- und Koordinierungsstelle für Kindertagespflege.

 Kultusminister Roland Wöller gab heute dafür den offiziellen Startschuss. Der Sitz des Büros ist in Dresden. „Die Zahl der Kinder, die im Freistaat durch Tagesmütter und –väter betreut werden, steigt stetig. Damit wächst auch der Beratungsbedarf der Kommunen, Jugendämter und freien Träger. Ich freue mich, dass wir jetzt für alle Ratsuchenden eine zentrale Anlaufstelle haben“, so der Minister.

Träger der Koordinierungsstelle ist der PARITÄTISCHE Sachsen. Wie dessen Geschäftsführerin Beate Hennig sagte, gehöre neben Beratung und Koordination auch die Aus- und Weiterbildung der Tagespflegepersonen zu den Schwerpunkten. Der Einführung und Umsetzung des Bildungsplanes auch in der Tagespflege werde dabei besonders große Aufmerksamkeit gewidmet. „Uns liegt nicht nur der quantitative Ausbau der Tagespflege am Herzen, sondern vor allem die Qualität“, betonten Wöller und Hennig. Das Bildungsangebot in der Tagespflege soll dem in den Kindertageseinrichtungen angeglichen werden.

Die Koordinierungsstelle wird deshalb auch das Fortbildungsangebot für Tageseltern erweitern und vernetzen. Außerdem soll das Informationsmanagement unter anderem auf dem Kita-Bildungsserver verbessert werden. Der Freistaat fördert das Büro jährlich mit rund 57.000 Euro. Das sind 86 Prozent der Kosten. Die Restfinanzierung erfolgt aus Mitteln des PARITÄTISCHEN. In Sachsen werden derzeit rund 4.000 Kinder von insgesamt 1.123 Tagesmüttern und –vätern betreut. Im Jahr 2006 – seit dem werden diese Zahlen vom Statistischen Landesamt Kamenz erfasst – waren es lediglich 777.

Das entspricht einer Steigerung um 44 Prozent. Hintergrundinformation:Der Deutsche PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege, die bundesweit für ein gerechteres Miteinander wirken. Im PARITÄTISCHEN Sachsen finden sich über 480 eigenständige Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen der Wohlfahrtspflege zusammen, die im sozialen Bereich Hilfe für andere oder auch zur Selbsthilfe leisten. Rund ein Drittel (33 Prozent) aller Kitas in freier Trägerschaft gehören dem PARITÄTISCHEN Sachsen an.

++

Tolle Schnäppchen finden Sie unter den DRESDEN FERNSEHEN Versteigerungen.