Neue Kita in Glösa wird teurer

Chemnitz – Der für das kommende Jahr anvisierte Kita-Neubau im Chemnitzer Stadtteil Glösa wird teurer als erwartet.

Rund eineinhalb Millionen Euro wollte die Stadt ursprünglich in das neue Gebäude investieren, das am Schulberg mit einer Kapazität von 100 Plätzen entstehen soll. Nun wird das Bauvorhaben laut einer Beschlussvorlage an den Stadtrat um 440.000 Euro teurer.

Da die Zeit für den Kita-Neubau drängt, war die Angebotsfrist sehr kurz gehalten. Dementsprechend wenige Bauunternehmen meldeten sich im Rahmen der Ausschreibung und legten Angebote vor, die über den kalkulierten Kosten lagen.

Ein Vorgang, der aktuell aufgrund der guten Konjunkturlage nicht selten ist. Laut Baubürgermeister Michael Stötzer seien alle Bauunternehmen der Region gut ausgelastet und stoßen an ihre Kapazitätsgrenzen.

Die Kita in Glösa soll in Fertigteilbauweise entstehen und bereits Ende 2019 bereit für den Einzug der Kinder sein. Dafür wurden bereits zahlreiche Bäume auf dem Baugrundstück gefällt. In Kürze sollen auch die auf dem Areal befindlichen Gebäude abgerissen werden.

Die neue Kita wird sich in unmittelbarer Nähe zur Grundschule Glösa befinden, die derzeit einen Anbau erhält.