Neue Kita lässt Tagesplätze in Taucha auf 1.000 steigen

Taucha - Die Kleinstadt Taucha nordöstlich von Leipzig ist seit einigen Tagen um eine Kindertagesstätte reicher. Für knapp 60 Kinder ist die Eingewöhnung gestartet. Wir haben uns im Vorfeld die neue Kita genauer angeschaut.

Bunt, modern und geräumig. Die Kindertagesstätte Kükennest mit knapp 170 Betreuungsplätzen ist der neue Stolz von Taucha. Keine 6 Monate ist es her, da wurde der erste Spatenstich auf dem alten Haldengelände an der Eilenburger Straße gemacht. Seit dem hat sich auf der Baustelle einiges getan, erklärt Gunnar Simon. Er ist Geschäftsführer der Grundbesitz- und Verwertungsgesellschaft Taucha (GBV), die den Bau errichten ließ. Es fanden Tiefengründungen statt, die die Gebäudestruktur halten sollen. Mit zum Kita-Neubau zählt auch die Erschließung der neuen Straße, erklärt Simon weiter. Für den neuen Standort sprachen dabei einige gute Gründe. "Hier schließt sich ein neues Wohngebiet, die Gartenstadt, an. Viele Neubürger werden sich in diesem Stadtteil von Taucha zukünftig niederlassen, sag Bauleiter Simon. Um die nötige Versorgung bieten zu können, wurde das neue Gebäude erbaut.

Knapp 6,5 Millionen Euro hat das Projekt gekostet. Ein Novum für die GBV war dabei die Bauweise des Modularen Bauens. 46 individuelle Module wurden von der Firma Kleusberg im Werk angefertigt, nach Taucha geliefert und in kürzester Zeit montiert. Insgesamt waren mehr als 35 Firmen an dem zweigeschossigem Bau beteiligt. Als zehnte Kinderbetreungseinrichtung in Taucha, konnte das Kükennest nun planmäßig an den neuen Träger, den DRK-Kreisverband Leipzig-Land, übergeben werden. Für den Kreisverband ist es die bereits 17. Kindertageseinrichtung. Zusätzlich betreibt das DRK in Taucha auch noch eine ambulante und stationäre Altenpflege, sowie einen Jugendclub, erklärt Jens Bruske vom DRK-Kreisverband Leipzig-Land e.V.

Der Außenbereich mit verschiedenen sportlichen Betätigungsmöglichkeiten für die Kinder nimmt einen großen Teil des 4.000 m² großen Grundstücks ein. Sandspielflächen, Wasser- und Matschplätze, sowie Kletter- und Balanciergeräte gehören ebenso zur neuen Ausstattung, wie der kleine Fußballplatz in der Mitte des Gartens. Die Kita hat als konzeptionelle Ausrichtung das Thema Bewegung. Das zeigt sich auch im Inneren der Kita Kükennest. So gibt es beispielsweise eine Kinderküche, einen Bauraum und einen großen Bewegungsraum.

In den ersten Tagen werden zunächst 40 Kinder die neue Ausstattung auf Herz und Nieren testen. In den kommenden Monaten soll nach und nach die Anzahl der Kinder, aber auch der Mitarbeiter erhöht werden, erklärt Jens Bruske weiter. Die Zahl der Anmeldungen für die neue Kita ist jedoch bedeutend höher, ganz zur Freude von Bürgermeister Tobias Meier. Das gute Kita- und Schulangebot sei aber nur ein Grund, warum es immer mehr Familien nach Taucha zieht. Auch die nahe Anbindung zur Autobahn und an den wirtschaftsstarken Norden des Leipziger Raumes ist ein Grund. "Taucha hat die Funktion als Scharnier zwischen Stadt und Land. Viele die ihre Kinder behüteter aufwachsen lassen möchten als im großen Leipzig, zieht es nach Taucha", fügt der Bürgermeister hinzu.

Mit der neuen Kita steigt die Zahl der Betreuungsplätze in Taucha auf mehr als 1.000. Eltern, die aktuell noch auf der Suche nach einem Kindergartenplatz sind, haben gute Chancen, denn im Nest sind noch einige Plätze frei.