Neue Leiterin für Dresdner Bürgerbühne

Dresden - Viola Hasselberg übernimmt ab der Spielzeit 2019/2020 die Leitung der Bürgerbühne am Staatsschauspiel Dresden. Die 50-jährige studierte Angewandte Kulturwissenschaft und Ästhetische Bildung in Hildesheim. Danach arbeitete sie als Schauspielerin, Dramaturgin und Regisseurin. Zuletzt war Hasselberg am Theater Freiburg als Direktorin und Dramaturgin tätig.

"Ich habe den Entschluss getroffen, weil ich merke, das hier die größte Offenheit und der größte Gestaltungsspielraum ist.", so Viola Hasselberg. Bis zur kommenden Spielzeit wird die Kulturwissenschaftlerin am Schauspielhaus Zürich tätig sein. Dazu sagte die künftige Leiterin "Ich werde vier Spitzen Produktionen machen, aber die eigentliche Fragestellung - was muss man im Theater behandeln, die finde ich in Dresden viel eher". Solche Themen sind für Hasselberg die zunehmende Digitalisierung und die damit verbundenen Veränderungen in der Arbeitswelt. Auch zur Emazipationsbewegung möchte die Kulturwissenschaftlerin ihren Beitrag leisten. Hier sollen vor allem Dresdner Bürgerinnen ihre Sicht auf die Rolle der Frau schildern. Und auch die Sicht auf Europa will die Leiterin aufgreifen. Wenn möglich, sogar mit Laiendarstellern aus unseren Nachbarländern. Zum genauen Programm zur Spielzeit 2019/2020 wollte Viola Hasselberg jedoch alle Möglichkeiten offen lassen. Denn schlussendlich sollen vor allem die Bürger selbst entscheiden, welche Problemstellungen sie thematisieren wollen.

© Sachsen Fernsehen