Neue Luftbilder von Dresden

Voraussichtlich im März werden im Auftrag des Städtischen Vermessungsamtes neue Luftbilder vom Stadtgebiet aufgenommen. +++

Voraussichtlich im März werden im Auftrag des Städtischen Vermessungsamtes neue Luftbilder vom Stadtgebiet aufgenommen. Für die Befliegung werden zurzeit etwa 40 Passpunkte auf dem Boden aufgebracht, die für den Fotografen im Flugzeug wichtige Signale sind. Sie bestehen meist aus zwei weißen, einen Meter langen Kunststofftafeln, die rechtwinklig angeordnet sind. Sie treffen auf eine punktzentrale quadratische Platte von 20 Zentimetern Seitenlänge.

Der Zeitpunkt für die Befliegung kann derzeit nicht genauer benannt werden. Darüber wird sehr kurzfristig entschieden, weil der Flug wetterabhängig ist. Der Himmel muss wolkenlos sein, damit auf den Luftbildern keine Schatten entstehen. Falls das Wetter im März einen Strich durch die Rechnung macht, kann die Befliegung auch noch im April stattfinden bis das Grün der Vegetation den Fotografen die Sicht versperrt. Die nächste Chance, Luftbilder aufzunehmen, wäre dann erst wieder im Herbst.

Die Signale auf dem Boden werden erst nach der Befliegung wieder beseitigt. Das Städtische Vermessungsamt bittet die Bürgerinnen und Bürger, diese Signale nicht zu beschädigen.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!