Neue Mannschaft der ChemCats

Auf einer Pressekonferenz am Donnerstagvormittag wurde die neue Mannschaft der Chemnitzer Basketball-Damen vorgestellt.

Auffälig war, dass der Bundesliga- Kader der ChemCats in der Sommerpause kräftig umgekrempelt wurde. Kein Wunder also, dass sich die neue Mannschaft am Donnerstag mit vielen neuen Gesichern präsentierte.

Insgesamt acht Spielerinnen aus dem Aufstiegsjahr, darunter die drei Amerikanerinnen Dinkins, Ward und Moore, haben den Verein verlassen.

Dafür stehen im Team von Cheftrainer Raoul Scheidhauer nun sieben neue Katzen. Neben drei Amerikanerinnen verstärken auch vier deutsche Spielerinnen den Bundesliga- Rückkehrer. Eine von ihnen ist die reboundstarke Innenspielerin Nadine Grieb, die in der Saison 2008/2009 mit Saarlouis Meister und Pokalsieger wurde. Im nächsten Jahr beginnt in Mittweida ihr Studium.

Interview: Nadine Grieb, ChemCats- Neuzugang

Für den Verein wird es sicher eine abenteuerliche Saison. Nicht zuletzt auch, weil man mit einem Mini-Etat von ca. 160.000 Euro auskommen muss. Dennoch steht das klare Ziel: Klassenerhalt.

Interview: Raoul Scheidhauer, Cheftrainer ChemCats

Das klare Saisonziel vor Augen, ist die Mannschaft am Mittag bereits in ein Trainingslager nach Flöha gestartet. Auf dem Programm stehen hier vor allem teambildende Maßnahmen und die konditionellen Grundlagen zu schaffen.

Interview: Raoul Scheidhauer, Cheftrainer ChemCats

Vor allem der Saisonstart Ende September wird für die ChemCats bereits ein echter Gradmesser, denn dann warten auf die Chemnitzerinenn solche Kaliber wie beispielsweise Oberhausen oder Saarlouis.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar