Neue Nase für Friedrich Schiller!

 

Leipzig – Es war eine Nacht des vergangenen Sommers, als Unbekannte mutwillig  der 4,5 Meter hohen Schillerskulptur aus dem Jahr 1914 die Nase, sowie weitere Einzelteile abschlugen. Während der tatsächliche Schaden um die 13.000 Euro beträgt, ist der Symbolische Schaden umso höher.



Nun starten die Restaurationsarbeiten an der Skulptur. Bis Oktober diesen Jahres wird Birgit Mühler beschäftigt sein, um Johannes Hartmanns Werk wieder in aller Sauberkeit strahlen zu lassen. Auch wenn es für die Restauratorin eine nicht all zu schwerer Aufgabe sein wird, gibt es trotzdem ein bestimmtes Vorgehen. Johann Christoph Fredrich von Schiller gilt bis heute als einer der bedeutsamsten deutschen Lyriker und Dramatiker. In Leipzig lebte Schiller unter anderem im Namensgleichen Schillerhaus und arbeitete dort am 2. Akt des Don Carlos.