Neue Pfarrerin und Pfarrer für Dresdens Kirchgemeinden

Dresden - Am Sonntag werden Wolf-Jürgen Grabner und Gisela Merkel-Manzer im Rahmen zweier festlicher Gottesdienste in ihr neues Pfarramt in zwei verschiedenen Dresdner Kirchgemeinden eingeführt. Superintendent Christian Behr führt Pfarrer Wolf-Jürgen Grabner 14 Uhr in der Kirche Leubnitz-Neuostra ein, Gisela Merkel-Manzer wird 15 Uhr von Superintendent Albrecht Nollau in der St.-Markuskirche in ihr Amt eingeführt. 

Merkel-Manzer: "Ich war sehr gern Pfarrerin für Dresden- Löbtau und Naußlitz. Nun freue ich mich auf das Leben und Arbeiten in der Laurentiuskirchgemeinde. Ich möchte mir Zeit nehmen, um die Menschen mit ihren Sorgen und Hoffnungen kennenzulernen. Ich freue mich sehr auf eine gute Zusammenarbeit mit den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde. Wichtig ist es mir, mich mit anderen Engagierten in der Stadtteilarbeit zu vernetzen und mich mit ihnen gemeinsam für Frieden, Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung einzusetzen.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Grabner: "Gemeindearbeit verstehe ich als Suchbewegung, wie wir unseren Auftrag - das Hoffnungsvolle der christlichen Botschaft weiterzutragen - angemessen gestalten können. Dabei ist es mir ein Anliegen, über den Horizont der Ortsgemeinde hinauszublicken. D.h. die Kirchgemeinde öffnet sich sowohl für die Nachbargemeinden als auch für die Menschen im Stadtteil."