Neue Photovoltaikanlage in Lunzenau unter Strom

Die eins energie in sachsen GmbH & Co. KG hat eine neue Photovoltaikanlage in Lunzenau übernommen.

Die etwa 24.000 Quadratmeter große Anlage erzeugt regenerativen Strom mit einer Höchstleistung von 1,15 Megawatt für knapp 500 Haushalte. eins investiert mit der neuen Anlage 2,3 Millionen Euro in die Erzeugung erneuerbarer Energie in der Region.

Im Jahr 2020 sollen bereits 35 Prozent des verbrauchten Stroms in Deutschland durch Erneuerbare Energien erzeugt werden, im Jahr 2030 sogar 50 Prozent.

Die Firmen ELICON und Solarwatt haben die Anlage 2011 begonnen zu bauen, Ende 2011 war sie fertig und wurde erstmalig in Betrieb genommen. Im Jahr 2012 hat eins weitere abschließende Arbeiten an der Anlage durchgeführt. Seit Juni 2012 produziert sie nun mit voller Leistung erneuerbare Energie und spart pro Jahr 740 Tonnen Kohlendioxid gegenüber herkömmlicher Energieerzeugung ein.

Die Photovoltaikanlage speist Strom in das Netz vor Ort ein. Ronny Hofmann, Bürgermeister von Lunzenau, betont: „Wir freuen uns darüber, dass es jetzt eine große Photovoltaikanlage in unserem Ort gibt und dass wir damit eine alte Industriefläche nachhaltig und ökologisch nutzen. Wir haben die Errichtung von Beginn an unterstützt. Damit tragen wir einen Teil zum Gelingen der Energiewende hier bei uns vor Ort bei.“

eins betreibt mit der neuen Anlage insgesamt zehn Photovoltaikanlagen in der Region, die Strom für etwa 1.600 Haushalte erzeugen. Die vier Windkraftanlagen auf dem Chemnitzer Galgenberg liefern mit einer Leistung von insgesamt8 Megawatt Strom für etwa 6.000 Haushalte.