Neue Plattform für ehrenamtliche Organisationen ehrensache.jetzt

Dresden - Viele Dresdner engagieren sich in ehrenamtlichen Vereinen aus den Bereichen Kultur, Umwelt und Soziales. Da es so viele unterschiedliche Organisationen gibt, fällt es schwer, eine Übersicht über die ganzen Möglichkeiten zu bekommen. Das neue Portal ehrensache.jetzt von der Bürgerstiftung Dresden soll Abhilfe schaffen.

Viele Dresdner engagieren sich in ehrenamtlichen Vereinen aus den Bereichen Kultur, Umwelt und Soziales. Da es so viele unterschiedliche Organisationen gibt, fällt es schwer, eine Übersicht über die ganzen Möglichkeiten zu bekommen. Das neue Portal ehrensache.jetzt von der Bürgerstiftung Dresden soll Abhilfe schaffen.

Das Ehrenamt ist für viele Dresdner ein Teil ihrer Freizeit. Vom Kleingartenverein bis Wahlhelfer gibt es Möglichkeiten, Projekte und Veranstaltungen zu unterstützen. Um Organisationen und engagierte Dresdner zukünftig besser zusammen bringen zu können, startet nun die Plattform ehrensache.jetzt

Die Ehrenamtsagentur hat innerhalb eines halben Jahres die Internetseite geschaffen. Vereine und Initiativen können Inserate für spezielle Aufgaben und Positionen online stellen. Bürger, die aktiv werde wollen, können dann einen Überblick über die Angebote bekommen und das Ehrenamt finden, was zu ihnen passt. Die Bürgerstiftung und Oberbürgermeister Hilbert sind zuversichtlich, dass das Portal Anklang findet. 

Die Bürgerstiftung legt viel Wert darauf, dass die Plattform digital ist. Junge Menschen sollen damit besser angesprochen und über ihre Möglichkeiten informiert werden. Die Seite ist über ein mobiles Endgerät aufrufbar und auch eine App ist in Planung. Das Schalten und Suchen von Anzeigen soll dabei unkompliziert gehalten werden, so Arend Flemming.

Das Portal ehrensache.jetzt stellt jedoch keine Jobbörse für kostenlose Mitarbeiter dar. Die Bürgerstiftung überwacht die Website und entwickelt sie weiter, um Arbeitsrecht und Professionalität zu wahren, so Flemming. Hinter dem Projekt steht mehr, als nur eine Internetseite.

 

http://www.ehrensache.jetzt ist bereits jetzt freigeschaltet, alle Dresdner Vereine und Privatpersonen sind eingeladen, sich dort zu informieren.