Neue Rettungswache für den Dresdner Westen übergeben

Auf der Grumbacher Straße in Dresden Löbtau ist am Montag Nachmittag eine neue Rettungswache übergeben worden.

Das ist sie, die neue neue Rettungswache im Dresdner Westen. Sie löst die alte Wache auf der Braunsdorder Straße ab, denn die war zu klein geworden. Heute Nachmittag ist die neue Rettungswache auf der Grumbacher Straße an den Arbeiter-Samariter-Bund übergeben worden. Das neue Gebäude ist mit allerlei Neuem ausgestattet.

Zusätzlich sind im Inneren des Gebäudes ein Aufenthalts- und Speiseraum vorhanden. Aber auch vier Ruheräume, in denen die Ärzte, wenn nötig entspannen können. Heiko Scholz, der Leiter der Rettungswache ist froh, ab sofort in dem neuen Gebäude arbeiten zu können. Denn die Arbeitsbedingungen in der alten Wache, die für einen Rettungswagen und acht Mitarbeiter konzipiert war, sind zuletzt nicht mehr die Besten gewesen.

Mit den Einsatzfahrzeugen werden ab sofort die Ortsteile versorgt, die Nahe der Wache sind.  Die Kosten für die neue Rettungswache belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro.

++
Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

++
Sie suchen Ihr Reiseziel für 2009? Werden Sie fündig bei unseren Reisetipps vorbei.