Neue „Sächsische Botschaft“ in Wrocław eröffnet

Wrocław - Sachsen hat seit Mittwoch ein neues Verbindungsbüro in der polnischen Stadt Wrocław.  Sozusagen die sächsische Botschaft, mitten im Zentrum, auf dem Freiheitsplatz zwischen Oper und Museum – im representablen Max Born-Forum.

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer und Sachsens Justiz- und Europaministerin Katja Meier kamen aus Dresden zur offiziellen Eröffnung am Mittwoch abend. Aus den Händen vom Marschall der sächsischen Partnerregion Niederschlesien, Cezary Przybylski, bekam der sächsische Ministerpräsident das Ehrenabzeichen für Verdienste um die Woiwodschaft Niederschlesien verliehen.

Als Europaministerin und Gastgeberin der Veranstaltung kam auch Katja Meier nicht mit leeren Händen, sie hatte das erste "Dresdner Heft" in polnischer Sprache mitgebracht – nur ein kleines von vielen völkerverbindenden Projekten, auf die sie sich freut.

Das Verbindungsbüro ist das Schaufenster Sachsens in den benachbarten Regionen. Der Freistaat präsentiert direkt vor Ort die Vielfältigkeit als Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturstandort. Neue Kontakte zu vermitteln, gemeinsame Projekte zu starten und den Austausch weiter mit Leben zu erfüllen, ist Ziel und Aufgabe des Büros.