Neue Sächsische Galerie beschenkt Chemnitz

Der Stadt Chemnitz ist am Donnerstag eine besondere Ehrung zuteil geworden.

Durch den Trägerverein der Neuen Sächsischen Galerie wurden der Stadt Kunstwerke im Gesamtwert von knapp 14.000 Euro als Schenkung überreicht. Darunter sind Werke unter anderem von Wolfgang Petrovsky und Wolfgang Einmahl. 
Die Kunstwerke bekam der Trägerverein in den vergangenen zwei Jahren zum Teil geschenkt, aber auch Ankäufe sind dabei. Die insgesamt mehr als einhundert Bilder und Graphiken sind nun der Stadt Chemnitz übergeben worden. Für den März kommenden Jahres ist die Ausstellung der Bilder und weiterer Schenkungen unter dem Titel „Geschenkt um zu sehen“ geplant.

Sie suchen eine ganz bestimmte Nachricht? In unserem Archiv werden Sie fündig!