Neue Sonderausstellung zum 1. Weltkrieg im Militärhistorischen Museum Dresden

Das Militärhistorische Museum erinnert in der aktuellen Ausstellung „14- Menschen- Krieg“ an Ursachen, Verlauf und Auswirkungen des Krieges. Sie zeigt zudem wie sich die Gesellschaft auch jenseits der Schlachtfelder veränderte. +++ 

Im Militärhistorischen Museum Dresden werden derzeit über 600 Exponate auf 1300 Quadratmetern Ausstellungsfläche in einer besonderen Raumdramaturgie inszeniert. Das Museum zeigt den Ersten Weltkrieg als Vorläufer des Zweiten Weltkrieg.

Am 1. August ist die feierliche Eröffnung. Bis März 2015 kann die Ausstellung besucht werden.

Der Direktor des Militärhistorischen Museum Dresden Matthias Rogg und der wissenschaftliche Leiter Gorch Pieken, geben erste Einblicke in die kommende Ausstellung „14-Menschen-Krieg“. Erfahren Sie mehr im Video!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar