Neue Startbahn für Leipzig-Halle

Der Flughafen Leipzig-Halle ist bald um eine Start- und Landebahn reicher.

Am Mittwochvormittag besiegelte Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt den Baubeginn mit dem ersten Spatenstich. Mit dem Neubau soll auch die Wirtschaftskraft der Region gestärkt werden. Parallel zur bereits bestehenden Start- und Landebahn Nord soll eine 3.600 Meter lange neue Rollbahn entstehen. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2007 geplant. 290 Millionen Euro werden in den Neubau investiert, weitere 60 Millionen fließen unter anderem in den Lärmschutz. Nach der Fertigstellung können hier im 24-Stunden-Betrieb alle Flugzeugtypen aus dem Fracht- und Zivilverkehr starten und landen.