Neue Stolpersteine für Dresden

Dresden – Der Künstler Gunter Demnig hat in Dresden 25 neue Stolpersteine verlegt. Sie wurden an verschiedenen Stellen zwischen Loschwitz, Striesen und der Friedrichstadt eingelassen und erinnern an Menschen, die in der NS-Zeit verfolgt oder ermordet wurden.

© Stolpersteine e.V.

Der Künstler Gunter Demnig hat in Dresden 25 neue Stolpersteine verlegt. Sie wurden an verschiedenen Stellen zwischen Loschwitz, Striesen und der Friedrichstadt eingelassen und erinnern an Menschen, die in der NS-Zeit verfolgt oder ermordet wurden. Ein Name sticht in diesem Jahr besonders hervor: Emanuel Goldberg. Dem russisch-jüdischen Chemiker, Techniker und Erfinder wurde im vergangenen Jahr eine Sonderausstellung in den Technischen Sammlungen gewidmet.