Neue Straßenbahn der DVB enthüllt

Dresden- Mehr Platz, mehr Komfort. Die Dresdner Verkehrsbetriebe haben am Freitag die erste Bahn der neuen Generation vorgestellt. Juliane Wirthwein hat sich das ganze angeschaut.

In Dresden hält eine neue Straßenbahngeneration Einzug. Gemeinsam mit dem Hersteller Alstom haben die Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) am 1. Oktober 2021 ihren ersten neuen Stadtbahnwagen im Betriebshof Gorbitz offiziell vorgestellt. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig, der Erste Dresdner Bürgermeister Detlef Sittel, der DVB-Aufsichtsratsvorsitzende Stephan Kühn sowie weitere Vertreter der Kommunalpolitik, von Fördermittelgebern und umliegender Verkehrsunternehmen heißen den Flottenzuwachs aus sächsischer Produktion in Dresden willkommen. Für das Wochenende 2./3. Oktober 2021 haben sich 2.400 Interessierte angemeldet, um das neue Fahrzeug in Augenschein zu nehmen und seine Ankunft zu feiern. Die Termine sind bereits restlos ausgebucht.

Dem ersten neuen Fahrzeug, das in Görlitz und Bautzen gefertigt wurde, sollen in den nächsten zwei Jahren 29 weitere folgen. Davon werden neun Zweirichtungsfahrzeuge sein. Zur Lieferung gehört ein Wartungsvertrag, der die hohen Qualitätsstandards der DVB für ihre Fahrgäste langfristig sichert. Außerdem besteht eine Option auf zehn weitere Stadtbahnwagen.

Mehr Platz und Komfort

Das neue Fahrzeug ist mit 2,65 Metern 35 Zentimeter breiter als die bisher in Dresden eingesetzten Stadtbahnwagen. Mit 43,5 Metern stellt die Neue allerdings keinen Längenrekord auf. Trotzdem finden in dem neuen Stadtbahnwagen mehr Fahrgäste Platz, nämlich bis zu 290. Auf jede Seite passen jeweils zwei Sitzplätze mit größerem Abstand. In den Multifunktionsbereichen gibt es vier statt wie bisher zwei Stellplätze für Rollstühle oder Kinderwagen. Sechs Türen ermöglichen ein schnelles und sicheres Ein- und Aussteigen. An den Türen sind innen und außen LED-Leuchtstreifen angebracht. Leuchten sie grün, ist ein Zu- bzw. Ausstieg noch möglich, bei Rot lohnt sich der Sprint zur Tür nicht mehr.

Neben großen Panoramafenstern sorgen eine LED-Ambientebeleuchtung, die sich mit ihrem Farbton der Tages- und Jahreszeit anpasst, sowie die helle Innenverkleidung für eine angenehme Atmosphäre im Wagen. Es gibt mehr Informationsmonitore als bisher und sie sind von allen Plätzen gut sichtbar. Neu ist der Einsatz von Klimaanlagen für den Fahrgastraum, die in Abhängigkeit des CO2-Gehalts im Innenraum Frischluft zuführt. Die neue Stadtbahn verbraucht im Vergleich zu ihren Vorgängerinnen etwa 15 Prozent weniger Elektroenergie für Heizung, Klimatisierung und Beleuchtung.

Ab Frühjahr 2022 auf Linie

Der erste neue Stadtbahnwagen absolviert nun ein umfangreiches Programm mit Probefahrten und technischen Prüfungen. Das neue Fahrzeug wird in den kommenden Monaten ab und an im Stadtgebiet zu sehen sein – vorerst allerdings als Dienstfahrt. Nach erfolgreichem Testbetrieb soll er im Frühjahr 2022 auf der Straßenbahnlinie 2 für die Fahrgäste der DVB im Einsatz sein.

Förderung über EFRE

Die Kosten pro Fahrzeug belaufen sich auf etwa 4,2 Millionen Euro. Das gesamte Investitionsvolumen einschließlich Herstellung, Service und langfristiger Wartung beträgt rund 197 Millionen Euro. Für den Kauf der Stadtbahnen reicht der Freistaat Sachsen 102,8 Millionen Euro Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) an die DVB aus.

Quelle: DVB