Neue Stromversorgung für Theaterplatz

Für den Bau der Umspannstation mit 2 Transformatoren mit einer Gesamtleistung bis zu 1.000 kW sowie der zugehörigen Niederspannungskabel investieren Stadt und DREWAG NETZ GmbH gemeinsam ca. 120.000 EUR. +++

Im Herzen der Stadt gelegen, wird der Theaterplatz regelmäßig für öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen genutzt, Höhepunkte sind neben Stadtfest und Open-Air-Konzerten insbesondere der Semperopernball.

In der Vergangenheit wurden diese Veranstaltungen über die kundeneigene Umspannstation der Semperoper versorgt, was mit zunehmender Häufigkeit und steigendem Leistungsbedarf jedoch nicht mehr abgesichert werden kann. Die alternative Aufstellung von dieselgestützten Netzersatzaggregaten führte für die Veranstalter neben erhöhten Kosten zu Akzeptanzproblemen durch Abgase und Lärm bei den anliegenden Nutzern.

Zur Problemlösung fanden sich Vertreter des Landes Sachsen (SIB als Grundstückseigentümer), der Landeshauptstadt Dresden als Bewirtschafter, der Bernd Aust KulturManagement GmbH als Hauptveranstalter und der DREWAG NETZ GmbH als Netzbetreiber Ende 2010 zusammen. 
Im Ergebnis stellt das Land Sachsen unterirdische Räumlichkeiten im Kellergeschoss des Anbaus der Semperoper zur Errichtung einer Umspannstation zur Verfügung. Die DREWAG NETZ GmbH errichtet und betreibt diese Umspannstation inklusive einer neuen unterirdischen Kabelanbindung bis zum Anschlusspunkt für die jeweiligen Veranstalter auf dem Theaterplatz. Außerhalb der Veranstaltungen sind keine Kabelverteiler sichtbar, so dass es zu keiner Störung der Blickbeziehungen an diesem exponierten Platz kommt.

„Diese infrastrukturelle Investition erlaubt es uns, die Qualität der Veranstaltungen auf dem Theaterplatz umweltfreundlich zu erhöhen. Die Dresdner und ihre Gäste erleben jetzt vorzüglichen Klangenuss in optimalem Ambiente. Wir sind sehr dankbar, dass die Semperoper bisher immer ihrer technischen Möglichkeiten zur Verfügung stellte.“, so Dirk Hilbert, erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden.

Reiner Zieschank, Geschäftsführer der DREWAG, ergänzte: „Die Dynamik unserer Stadt zeigt sich nicht zuletzt in häufigen Veranstaltungen im Bereich Theaterplatz. Deshalb freuen wir uns als DREWAG besonders, dass schnell und unkompliziert zwischen Stadt, Land und Hauptveranstalter eine klimafreundliche Stromversorgung vereinbart und realisiert werden konnte.“

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!