Neue Vorschriften zu Nahrungsergänzungsmitteln

Seit Mai diesen Jahres gelten neuen Verordnung über Nahrungsergänzungsmittel.

Die neue Verordnung legt nach Aussage des sächsischen Sozial-ministeriums fest, welche Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungs-ergänzungsmitteln verwendet werden dürfen. Außerdem werde eine spezielle Kennzeichnung der Produkte vorgeschrieben. So sei u.a. die empfohlene tägliche Verzehrsmenge auf dem Etikett anzugeben. Zusätzlich ist ein Hinweis nötig, dass Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung sind. Als besonders kritisch bewertete das sächsische Sozialministerium Proben, die isoliertes Beta-Carotin enthielten. Die Aufnahme von Beta-Carotin sei nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen als gesundheitliches Risiko zu sehen. Nach Ansicht der Wissenschaftler seien Nahrungsergänzungs-mittel bei der Ernährung in Deutschland weitgehend überflüssig.