Neue Wanderausstellung im Regierungspräsidium

Die Flussperlmuschel steht im Mittelpunkt einer Wanderausstellung, die derzeit im Regierungspräsidium Chemnitz zu sehen ist.

Mit der umfangreichen Schau soll das länderübergreifende Projekt zur Rettung dieser vom Aussterben bedrohten Tierart dokumentiert werden. So wird das in den vergangenen Jahren gesammelte Wissen über Biologie und Lebensraum der Muschel anschaulich dargestellt. Ihren Namen „Flussperlmuschel“ verdankt sie ihrer Eigenschaft in die Muschel eingedrungene Fremdkörper durch Anlagerung von Kalk zu isolieren und so Perlen entstehen zu lassen. Die Ausstellung ist bis 15. September in der Cafeteria im Foyer zu sehen.