Neuer Anlauf für Freiheits- und Einheitsdenkmal

Leipzig - Das Thema Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig ist noch nicht vom Tisch. Bei einem erneuten Vorstoß sollen allerdings die Bürgerinnen und Bürger deutlich mehr Mitspracherecht erhalten.

Die Stadt Leipzig wagt gemeinsam mit der Stiftung Friedliche Revolution einen neuen Anlauf für ein Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig. Hintergrund ist eine von der Stiftung in Auftrag gegebene Umfrage, wonach 80 Prozent der Leipziger und 70 Prozent aller Bundesbürger ein Denkmal in Leipzig befürworten. Ein Ergebnis, das auch die Stiftung beeindruckt hat.
Vor drei Jahren war der erste Wettbewerb zum Bau eines Freiheits- und Einheitsdenkmals gescheitert. Die Fehler von damals sollen nun vermieden werden. Das Projekt steht wieder ganz am Anfang. Daher wurde die Stiftung Friedliche Revolution von der Stadt beauftragt, einen Verfahrensvorschlag zur Bürgerbeteiligung zu erarbeiten. Die Leipziger sollen sich vielfältig an der Entwicklung beteiligen.

Nach dem Ende der Sommerferien soll der Verfahrensvorschlag präsentiert werden. Das letzte Wort zur tatsächlichen Realisation hat am Ende die Stadt Leipzig.