Neuer Aussichtspunkt am Markkleeberger See

Der Markkleeberger See bekommt einen neuen Besuchermagneten. Im Bereich des Bebauungsplanes „Silberschacht“ zwischen Bornaischer Straße und Kanupark Markkleeberg wird ein Aussichtspunkt angelegt, gab ein Sprecher der Stadt Markkleeberg bekannt.

Nach der Fertigstellung können die Besucher dann auf dem neuen ca. 20 Meter hohen Plateau über den Markkleeberger See und die Region schauen können.  Die Arbeiten an diesem Aussichtspunkt stehen im Zusammenhang mit dem jüngsten Straßenbau in diesem Bereich. Sie werden zusammen mit dem Ausbau der sogenannten Planstraßen A, B und D vorgenommen. Von der Bornaischen Chaussee aus werden die Fahrbahnen in U-Form angelegt und asphaltiert. Gleichzeitig werden an der Bornaischen Straße zwei Bushaltestellen gebaut.

Bis zum Ende des Jahres sollen die Arbeiten laut Planung abgeschlossen sein. Damit ist dann auch die Erschließung des Gebietes des Bebauungsplans „Silberschacht“ beendet.

Danach kann in diesem Bereich der Verkauf von Gewerbeflächen für Sport, Hotel und Verwaltung starten.

Die Kosten dieses Bauvorhabens belaufen sich auf rund 500.000 Euro. Der Freistaat Sachsen fördert die Maßnahme zu 90 Prozent der förderfähigen Kosten aus dem Programm „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“.