Neuer Betriebsvertrag für Museum Gunzenhauser in Chemnitz

Die Stadt Chemnitz hat gemeinsam mit der Stiftung Gunzenhauser einen neuen Vertrag für das Museum an der Zwickauer Straße ausgearbeitet.

Zuvor hatten Landesrechnungshof und Landesdirektion den Betreibervertrag aufgrund seiner Laufzeit von 150 Jahren stark kritisiert. Der neue Vertrag soll nun deutlich kürzer, bis 2039, laufen.

Zudem ist jetzt eine Kündigungsmöglichkeit für die Stadt vorgesehen, falls sie das Haus finanziell nicht mehr stemmen könnte.

Weiterhin soll die Stadt nun mehr Einflussmöglichkeiten bei der Gestaltung des Museumsbetriebs und Nutzung der Museumsräume erhalten.

Interview: Miko Runkel (parteilos) – Rechtsbürgermeister Chemnitz

Der Chemnitzer Stadtrat muss dem geänderten Vertragswerk am 18. Juli noch zustimmen.

Die Landesdirektion hatte bei Umsetzung der Änderungen bereits eine Genehmigung signalisiert.