Neuer Blutspenderekord in Chemnitzer City

Zweimal im Jahr bittet die Galerie Roter Turm ihre Besucher zum Aderlass.

++Heute Abend Live-Übertragung von der Podiumsdiskussion aus der TU Chemnitz++

Gemeinsam mit dem DRK-Blutspendedienst geht es dann auf Rekordjagd. 609 Blutkonserven wurden allein im Oktober vergangenen Jahres abgenommen. Dieses Ergebnis galt es am Samstag zu toppen. Mit Hilfe der Chemnitzer kein Problem.

Es ist Samstag, 11 Uhr morgens in der Galerie Roter Turm und noch deutet nichts auf einen neuen Blutspenderekord hin. Knapp 100 Spender wurden in den ersten beiden Stunden gezählt. Doch am Ende dieses Tages wird auf dieser Tafel die stolze Zahl von 759 Blutkonserven stehen – das ist neuer Sachsenrekord. Um unglaubliche 150 Konserven konnte das Ergebnis des Vorjahres überboten werden, daran hatte am Morgen noch keiner gedacht.

Interview: Heiko Horn, DRK-Blutspendedienst

Immerhin reichte es für einen neuen Rekord. Immer mehr Menschen strömten im Laufe des Tages in die Galerie Roter Turm, um einen Teil ihres kostbaren Lebenssaftes zu opfern. Besonders erfreulich: Neben den Stammspendern konnten auch wieder viele Erstspender gezählt werden. Unter den Spendewilligen war auch das eine oder andere bekannte Gesicht zu erhaschen. CFC-Marketingchef Sven-Uwe Kühn zum Beispiel und auch Centermanager Thomas Stoyke trug seinen Teil zum neuen Rekord bei.

Interview: Thomas Stoyke, Junior-Centermanager Galerie
Roter Turm

Für den Blutspendedienst des DRK sind Aktionen wie diese besonders wichtig. Obwohl auch über das Jahr verteilt viele Spender zu den offiziellen Terminen kommen, mehr als 700 Blutkonserven auf einmal, das ist schon enorm und hilft ungemein bei der Versorgung von Patienten.

Interview: Heiko Horn, DRK-Blutspendedienst

Natürlich mussten die Spender nicht umsonst bluten. Neben einem leckeren Frühstück gab es wieder Kinogutscheine und vieles mehr. Im Oktober dieses Jahres geht es dann erneut auf Rekordjagd. Doch um zu helfen, muss niemand so lange warten. Der Blutspendedienst an der Zeisigwaldstraße freut sich jederzeit über neue Spender.