Neuer Frühmensch entdeckt

Leipziger Max-Plank-Forscher haben eine sensationelle Entdeckung gemacht.

Sie identifizierten anhand eines Fingerknochens aus Sibirien eine neue Menschenform. Dieser soll vor etwa 40.000 Jahren gelebt haben.

Eine Genanalyse stellte heraus, dass die DNA weder vom modernen Menschen oder vom Neandertaler stammt.

Das Besondere daran: Zum ersten Mal wurde eine solche Entdeckung nicht anhand von Fossilien, sondern durch eine Erbgut-Analyse entschlüsselt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar