Neuer Gärtank in Krostitz

Am Donnerstag hat die Ur-Krostitzer Brauerei nördlich von Leipzig einen neuen Gärtank in die Brauerei eingesetzt. +++

Der rund 20 Meter lange Metallriese mit einem Gewicht von 17 Tonnen wurde in der Nacht mit einem Schwertransporter angeliefert und am Morgen mithilfe von 2 Kränen in die Brauhalle gehoben. Für die hauseigenen Techniker eine Aufgabe, die viel Präzision erfordert. Der ehemalige Leiter der Betriebstechnik Klaus Großer hat sich für dieses Projekt extra aus der Rente zurückgemeldet und weiß um die Herausforderungen bei einem solchen Manöver.

Klaus Großer sollte recht behalten, sodass der Tank, dank der konzentrierten Arbeit aller Beteiligten sicher auf dem Hallenboden aufkommen konnte. Entgegen dem Markttrend, können die Nordsachsen eine positive Bilanz der letzten Jahre ziehen und haben seit 2008 ihr Produktionsvolumen mehr als verdoppelt.

Bereits Anfang März wurde zur Kapazitätserweiterung ein solcher Gärtank von rund 2000 hl installiert. Die eigentlich für nächstes Jahr geplante Einsetzung des neuen Tanks musste nun durch die steigende Nachfrage vorgezogen werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar