Neuer Giraffennachwuchs im Zoo

Mit Spannung erwartet, und dann doch unbeobachtet geschehen: Giraffendame Emma (geb. 16.08.02 in Emmen, Niederlande, seit April 2004 in Leipzig) hat in der Nacht auf Montag, am 11. April, ein männliches Jungtier geboren.

Die Pfleger fanden den gesunden Jungbullen nach Dienstbeginn am Morgen. Max, Chef der nun zehnköpfigen Giraffenherde im Zoo Leipzig, ist damit bereits 15 Mal Vater geworden. Für Emma war es die dritte Geburt.

Die routinemäßig durchgeführte Jungtierprophylaxe hat ergeben, dass das 1,80 m große Tier 63 kg wiegt und wohlauf ist. Mutter Emma hat die anfängliche Nervosität abgelegt und kümmert sich um ihren Nachwuchs. „Wir sind froh, dass der erste Giraffennachwuchs des Jahres einen gesunden Eindruck macht und freuen uns darauf, wenn das Jungtier beginnt, unsere Kiwara-Savanne zu entdecken“, sagt Zoodirektor Dr. Jörg Junhold und freut sich über den Zuwachs.

Um die Mutter-Kind-Bindung zu festigen, sind Emma und ihr Jungtier derzeit noch von
der Herde getrennt und für die Öffentlichkeit nicht zu sehen. Das Giraffenhaus ist
jedoch geöffnet und die übrige Herde präsentiert sich den Besuchern.

Foto: Zoo Leipzig