Neuer Mord des „Leichenzerstücklers“?

Der mutmaßliche so genannte Leichenzerstückler von Annaberg hat offenbar den Mord eines weiteren Nachbarn angekündigt.

Das kam am Montag bei der Fortsetzung des Mordprozesses am Landgericht Chemnitz ans Tageslicht. Ein Bekannter des Angeklagten ist als Zeuge vernommen worden. Ihm nach hätte der 52-Jährige angekündigt, eine Nachbarin, die über ihm wohnte, umzubringen. Die Frau sei dem Angeklagten durch Lärmbelästigung auf den Geist gegangenen.

Ruhestörung ist offenbar auch schon das Motiv für den mutmaßlichen Mord an Herbert H. gewesen, der im Moment vor Gericht verhandelt wird. Der Angeklagte soll den Nachbarn erdrosselt, mit einer Säge zerstückelt, danach in Müllsäcken verpackt und nahe der B 95 verteilt haben.

Keine Nachricht mehr verpassen: Mit dem kostenlosen SACHSEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar