Neuer Spielplan steht

Ein umfangreiches Premierenangebot erwartet die Besucher der Theater Chemnitz auch in der nächsten Spielzeit.

Das Opernhaus startet mit der deutschen Erstaufführung des finnischen Erfolgsmusicals „Play me“ in die Saison.

Interview: Dr. Bernhard Helmich- Intendant der Theater Chemnitz

Die letzte Premiere im Opernhaus ist ebenfalls eine deutsche Erstaufführung, „Die Herzogin von Malfi“ des Dresdner Komponisten Torsten Rasch.

Nicht im Programm ist die ursprünglich geplante Neuauflage des Wagnerschen „Rings“, hier fehlt dem Theater der Kooperationspartner. Gehuldigt wird dem großen deutschen Musikdramatiker aber dennoch.

Interview: Dr. Bernhard Helmich -Intendant der Theater Chemnitz

Das Chemnitzer Ballett bietet zwei Premieren. Jochen Ullrich, in dieser Spielzeit bereits mit seiner Produktion „Anna Karenina“ überaus erfolgreich, inszeniert die Geschichte vom „Nussknacker und Mäusekönig“.

Interview: Dr. Bernhard Helmich Intendant der Theater Chemnitz

Im Chemnitzer Schauspielhaus steht die nächste Spielzeit unter dem Motto „Ein Spiel um Illusion“. Insgesamt stehen hier 11 Premieren auf dem Plan.

Interview: Dr. Bernhard Helmich – Intendant der Theater Chemnitz

Eröffnet wird die neue Saison im Schauspiel mit einer Studioinszenierung des neuen Schauspielstudios im Ostflügel.

Das Figurentheater setzt nach der noch laufenden Märchenspielzeit ab Herbst seinen Schwerpunkt auf Shakespeare.

Interview: Dr. Bernhard Helmich – Intendant der Theater Chemnitz

Die Robert-Schumann-Philharmonie bittet ihre Zuhörer wie gewohnt zu 10 Sinfoniekonzerten in die Stadthalle. Daneben sind mehrere Sonderkonzerte und Kammermusikabende geplant.