Neuer Stadtteil kommt im Nordosten Leipzigs

Leipzig - Im Nordosten der Stadt soll ein neuer Stadtteil entstehen: Heiterblick-Süd. Die ersten Pläne wurden im "Arbeitsprogramm 2023" vorgestellt. Darin geht es inhaltlich darum, wie die Stadt zukünftig nachhaltig gestaltet wird. Insgesamt sind dort 30 Maßnahmen festgeschrieben.

Mit einem 30 Punkte umfassenden Maßnahmenkatalog will Leipzig den Grundstein für eine nachhaltige Stadt legen. Am Mittwoch wurde dazu das sogenannte "Arbeitsprogramm 2023" vorgestellt.

Die Ziele daraus sollen in den nächsten Jahren umgesetzt oder zumindest angegangen werden. Eines davon ist ein neuer Stadtteil Heiterblick-Süd.

Die Preise für den Quadratmeter Wohnfläche sollen dort nach derzeitiger Planung zwischen 8 und 9 Euro liegen. Was nun ersteinmal folgt sind Beschlüsse zur Bebauung, Abschätzung der Kosten und Wirtschaftlichkeit sowie Architekturwettbewerbe. Die früheste Realisierung soll ab 2023 beginnen.

© Leipzig Fernsehen

Das Arbeitsprogramm wurde am Mittwoch noch vor der ersten Sitzung des neu gewählten Stadtrates vorgestellt. Hier hofft Oberbürgermeister Burkhard Jung, dass alle Parteien zukünftig an einem Strang ziehen, wenn es um die Interessen der Stadt geht.

Neben organisatorischen Dingen ging es in der ersten Ratsversammlung unter anderem um die Besetzung von Gremien sowie um Posten in Aufsichtsräten, Zweckverbänden und Gremien, in denen die Stadt Mitglied ist.