Neuer Tarifvertrag für Azubis bei der DREWAG

Dresden – Auszubildende und Dual-Studierende werden ab sofort nach erfolgreichen Berufsausbildungs- bzw. Studienabschlüssen unbefristet übernommen. Dies vereinbarten heute der Arbeitgeberverband energie- und versorgungswirtschaftlicher Unternehmen e. V. (AVEU) und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di für die Unternehmen der EnergieVerbund Dresden –  DREWAG, ENSO, DREWAG NETZ, ENSO NETZ und DRECOUNT.

Der neue Tarifvertrag regelt erstmalig die Übernahme der Ausgebildeten in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis anhand jährlich festgelegter Übernahmenoten je Ausbildungsberuf. Diese müssen im guten bis sehr guten Bereich liegen. Die Unternehmen reagieren damit auf die Veränderungen im Arbeitsmarkt und den Bedarf an qualifizierten Nachwuchskräften. Bereits bei der Azubigewinnung, während der Ausbildung, aber auch später trägt dies wesentlich zur Arbeitgeberattraktivität und Bindung an die Unternehmen bei.

Es besteht Einigkeit darüber, dass die qualitativ hochwertige Versorgung der Kunden in Stadt und Region mit Strom, Fernwärme, Gas, Trinkwasser und Telekommunikation nur mit sehr gut ausgebildeten Fachkräften gesichert werden kann. Zudem muss die Handlungsfähigkeit im Bereich des Personaleinsatzes und der Entwicklung und Planung gegeben sein.
Der Einsatz der fertig Ausgebildeten kann im gesamten Unternehmensverbund und an flexiblen Arbeitsorten erfolgen. Damit wird auch das Konzept für moderne Arbeitswelten der Zukunft verbunden. Details regeln Zukunfts – und Übernahmegespräche schon während der Ausbildungszeit.

Die Unternehmensgruppe bildet derzeit 202 junge Leute aus. Die anspruchsvolle Ausbildung umfasst sieben Fachrichtungen: Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Elektroanlagenmonteur/-in (neu), Anlagenmechaniker/-in, Mechatroniker/-in, Fachkraft für Wasserversorgungstechnik, Industriekaufmann/-frau und Kaufmann/-frau für Büromanagement. Zudem gibt es zwei duale Studiengänge: Bachelor of Arts (B.A.) – Betriebswirtschaft Industrie und Bachelor of Science (B.Sc.) – Wirtschaftsinformatik.

Von den 2019 auslernenden Azubis werden aus heutiger Sicht rund die Hälfte unbefristet übernommen. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Abschlussprüfung erhalten die Ausgebildeten erstmalig auch eine leistungsabhängige, einmalige Prämienzahlung. Die mehrfache Prämierung der Unternehmen als „ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ durch die Industrie- und Handelskammer zeugt von der sehr hohen Ausbildungsqualität und ist zugleich Ansporn für alle Beteiligten an der Berufsausbildung.

Quelle: DREWAG