Neuer US-Generalkonsul in Leipzig

Am Dienstag haben zwei neue US-Diplomaten offiziell ihren Dienst angetreten. Mark J. Powell wird dabei als Generalkonsul die Vereinigten Staaten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreten. +++

Ebenfalls neu im Amt ist Teta M. Moehs. Sie übernimmt das Amt der Konsulin für öffentliche Angelegenheiten. 

Mark J. Powell ist seit 1989 im diplomatischen Dienst der USA. Vor seinem Amtsantritt in Leipzig war er von 2009 bis 2010 im Irak stationiert, wo er ein Wiederaufbauteam (ePRT) für die Provinz Bagdad West leitete. Von 1997 bis 2000 war er in der politischen Abteilung der US-Botschaft beim Heiligen Stuhl tätig.
Zu seinen weiteren Stationen zählt das US-Außenministerium in Washington sowie unter anderem die politischen Abteilungen der US-Botschaften in Jamaika, Venezuela, der Dominikanischen Republik und in El Salvador. Mark J. Powell schloss die Georgetown Universität mit einem Bachelor for Science in Foreign Service ab, seinen Master in Sicherheitspolitik und strategischen Studien erhielt er vom Naval War College.  

Vor ihrem Amtsantritt in Leipzig war Teta M. Moehs stellvertretende Leiterin der Abteilung für konsularische Angelegenheiten in Peking. Zuvor war sie unter anderem in Seoul, Korea und von 2005 bis 2007 in Berlin tätig.
Teta M. Moehs studierte an der Brandeis University in Boston und verbrachte ein Jahr an der Albrecht-Ludwigs-Universitaet in Freiburg i. Br. Danach erwarb sie den Master in Health Services Administration (Gesundheitswesen) an der University of Michigan. Sie arbeitete zunächst zehn Jahre in der Krankenhausverwaltung, unter anderem am US-Militär Krankenhaus in Wiesbaden, bevor sie in den diplomatischen Dienst eintrat.