Neuer Verein will Hufewiesen in Trachau retten

Zwischen Bahndamm und Wohnbebauung hat sich in Trachau eine ländliche Idylle erhalten. Doch die soll mit Wohnungen und Gewerbe bebaut werden. Jetzt hat sich ein Verein gegründet, der einen Teil des Grundstücks in einen Park verwandeln will. +++

Der Morgenkreis in der Elterninitiative Kinderoase in Dresden Kaditz. Endlich ist der Frühling da und gleich geht’s ab nach draußen, auf die Hufewiesen. Die Kinder haben ein Plakat für das erste Trachenfest gestaltet und das wollen Sie heute vor Ort anbringen.

Ein kurzer Spaziergang durch die Straßen und dann sind sie da in ihrem Refugium, den Hufewiesen Trachau. Spielen, Toben und Entdecken ist angesagt. Doch die Freifläche soll bebaut werden. Die Immobilienfirma Münchner Baugesellschaft plant hier Wohnungen und Flächen für Handel und Dienstleistungen. Für die Kinder im Stadtteil würde es dann schwierig, einen Platz wie diesen zum Spielen zu finden. 

Interview im Video mit Liane Brühl, Leiterin Kinderoase

Für den Erhalt der Grünfläche setzt sich bereits seit September eine Bürgerinitiative ein. Im Januar hat sich daraus ein Verein gegründet. Der Verein „Hufewiesen Trachau“ will erreichen, dass die Stadt den Entwurf für den Bebauungsplan zurückzieht und die Belange der Anwohner berücksichtigt. 

Interview im Video mit Eckart Hilliger, Verein Hufewiesen Trachau 
Interview im Video mit Klaus Thomas, Freie Evangelische Gemeinde

Der Verein hat einen Gegenvorschlag erarbeitet, mit einer Bebauung entlang der Leipziger Straße und einem öffentlichen Park an der Gaußstraße. 

Interview im Video mit Anja Osiander, Verein Hufewiesen Trachau

Gegen den Plan der Münchner Baugesellschaft hat der Verein bereits 1700 Unterschriften gesammelt und dem Dresdner Stadtplanungsamt überreicht. Jetzt soll der Bauausschuss im April über das Projekt entscheiden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!