Neuer Warnlagebericht für Sachsen – Glättegefahr und Neuschnee am Sonntag

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor aufkommendem Schneefall, Glätte und auffrischendem Wind mit Verwehungen am Sonntagvormittag.

Am Samstag liegt Sachsen im Einflussbereich eines Zwischenhochs, das für freundliches Wetter sorgt. Erst ab der Nacht zum Sonntag wird das Wetter mit ostwärts durchziehenden
Tiefausläufern erneut wechselhaft.

Sanstagabend werden keine Wettergefahren erwartet. Erst in der Nacht zum Sonntag kommt es wieder verbreitet zu strengem Frost um -10 Grad. In den Vormittagsstunden des Sonntags setzt von Westen leichter Schneefall ein, der bis zum Montagvormittag
5 bis 10, im Bergland bis 15 cm Neuschnee bringen kann, so der Deutsche Wetterdienst.

Weiterhin frischt der Wind böig auf und im Tiefland kommt es zu Windböen bis 60 km/h und im Bergland zu Sturmböen bis 85 km/h, teilten die Wetterexperten mit. Auf dem Fichtelberg können orkanartige Böen um 110 km/h auftreten – Unwettergefahr. Somit ist
erneut mit starken Schneeverwehungen und Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr zu rechnen.