Neueröffnung der Villa Zimmermann

In der kommenden Woche wird die restaurierte Villa Zimmermann an der Carolastraße wieder öffnen.

Das architektonische Kleinod wurde seit August vergangenen Jahres vom Keller bis zum Dach saniert. Künftig sind in dem denkmalgeschützten Gebäude neben dem Kartoffelhaus auch ein Tanzclub, ein italienisches Restaurant und ein Multimedia Cafe untergebracht. Die Eröffnung ist für Donnerstag kommender Woche geplant.

Im Inneren wurde bei der Sanierung versucht, so viel wie möglich von der alten Substanz zu erhalten, so unter anderem die alte Glaskuppel in der Mitte des Hauses. Auf den verschiedenen Etagen befinden sich die Restaurants und der Tanzclub, zudem wurden zwei Raucherzimmer in die Villa integriert.

Das denkmalgeschützte Haus am Bahnhof stand jahrelang leer, vergeblich wurde lange Zeit nach einem neuen Besitzer gesucht. Kenner zählen die stattliche Villa, neben den Dresdner Prinzenschlössern am Weissen Hirsch, zu den gestalterisch ausgeprägtesten und wertvollsten Baudenkmalen der neogotischen Wohnhausarchitektur des 19. Jahrhunderts
in Sachsen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung