Neues aus dem Staatsschauspiel Dresden

Das Staatsschauspiel Dresden wurde von der Fachzeitschrift “Die deutsche Bühne“ ausgezeichnet und feiert ein großes Eröffnungsfest zum Saisonauftakt am 4. September ab 15 Uhr bis spät in die Nacht. +++

Das Staatsschauspiel Dresden hat in der jährlichen Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Die deutsche Bühne“ in der Kategorie „Überzeugende Gesamtleistung eines Hauses“ den zweiten Platz belegt. Positiv bewertet wird u. a. „das Bekenntnis zu einer Vielfalt an ästhetischen Handschriften“. „Darüber freuen wir uns sehr,“ erklärt die Pressesprecherin.

Jetzt fiebert das Staatsschauspiel erst einmal dem Eröffnungsfest entgegen.

Das große Eröffnungsfest zum Saisonauftakt
am 4. September ab 15 Uhr bis spät in die Nacht
 im Schauspielhaus und um das Haus herum
mit Theater, Live-Konzerten, Lesungen, Performances, Party und der großen Saisonvorschau auf der Schauspielhausbühne  

Um 15 Uhr geht’s los mit Programmen für die Kleinen, mit dem Kinderzirkus Kaos, mit spannenden und lustigen Geschichten von Cornelia Funke und Roald Dahl, Schminken und Verkleiden unter dem Motto Monster und Prinzessinnen sowie einer aufregenden Theaterrallye. Um 16 Uhr wird Bühnenzauber und Theatermagie bei der großen Bühnentechnikshow gezeigt, die Abteilungen des Hauses enthüllen Geheimnisse aus den Werkstätten – von der Maske bis zum Ton, auf der Probebühne 2 gibt es Das Käthchen von Heilbronn – erzählt für Kinder, und Thomas Mahn und das Delirium Quartett spielen im Theaterrestaurant Felix.

Um 17 Uhr präsentieren die Studentinnen und Studenten des Schauspielstudios Ausschnitte aus dem Chansonprogramm Come again im Theaterrestaurant Felix, auf dem Postplatz spielen Zariza Gitara, die Bürgerbühne stellt ihr Programm für die neue Spielzeit vor, und Tom Quaas zeigt Ausschnitte aus seiner musikalischen Dylan-Thomas-Lesung Unter dem Milchwald.

Außerdem wird es „kurz & saftig“. Das Internationale Kurzfilmfestival Filmfest Dresden präsentiert in einem Best-of-Programm nationale und internationale Preisträger der letzten beiden Festivaljahrgänge. Um 18 Uhr sehen Sie auf der großen Bühne zum letzten Mal den Theaterprolog von Martin Heckmanns Zukunft für immer, auf dem Postplatz singen die Wittenbrink Allstars live aus ihrem Repertoire von Barock bis Punk, und auf der Probebühne 1 gibt es einen Vorgeschmack auf die Premiere von Athol Fugards Die Insel.

Um 19 Uhr rocken Thomas Eisen und seine Fineripps die Bühne auf dem Postplatz, die Bürgerbühne zeigt eine Trailershow ihrer nächsten Projekte, und in der Besenkammer gibt es Kurze Interviews mit fiesen Männern. Um 20 Uhr beginnt ein Highlight des Eröffnungsfestes: die Große Saisonvorschau. Erleben Sie exklusiv einen Vorgeschmack auf die neue Spielzeit mit Szenen aus den ersten Premieren, Interviews und Gesprächen mit Regisseuren, Schauspielern und Autoren. Im Restaurant Felix huldigen zeitgleich Fabian Gerhardt und Burkhard Niggemeier den Asphalt-Cowboys der Band Truckstop mit Die Frau wird schöner mit jedem Glas Bier.

Ab 22Uhr gibt es im Rangfoyer Kino-Karaoke zum mitmachen, und unterm Sternenhimmel auf der großen Bühne wird getanzt bis tief in die Nacht mit den Piranha-Beat-Klub-DJs.  

Für das leibliche Wohl sorgt das Team des Theaterrestaurants Felix. Der Eintritt ist frei, außer für „Zukunft für immer“ und die Große Saisonvorschau (3,00 € Schutzgebühr).

Quelle: Staatsschauspiel Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar