„Neues“ Bildnis für Chemnitzer Schlossbergmuseum

Das Bildnis eines „Mazedoniers“ ist am Dienstag dem Schlossbergmuseum Chemnitz übergeben worden.

Das Gemälde aus dem Bestand des Museums konnte aufgrund des schlechten Zustandes lange nicht gezeigt werden. Die Restauration des – aus dem Ende des 18. Jahrhunderts stammenden – Werkes erfolgte durch Susanne Mayer. Der auf dem Bild dargstellte Herr gehörte zu einer Gruppe von Großhändlern griechischer Abstammung. Gemeinsam betrieben sie damals für Chemnitz den Fernhandel mit Rohbaumwolle. Die Kosten für die Restauration übernahm die BMW Niederlassung Chemnitz.

Teneriffa, Gran Hotel Costa Adeje **** 7 Nächte inkl. Flug und Halbpension ab 449,- Euro

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar