Neues Bürgerbüro soll nach Anschlagsserie öffnen

Chemnitz – Die Chemnitzer Landtagsabgeordnete Susanne Schaper von der Partei DIE LINKE eröffnet in diesen Tagen ihr neues Bürgerbüro im Stadtteil Sonnenberg.

In den vergangenen beiden Jahren war ihr altes Büro an der Zietenstraße mehr als zwanzigmal auf verschiedenste Art attackiert worden. Die Spuren führten in die rechtsextreme Szene – Täter konnten allerdings nie ermittelt werden. Aufgrund der Sachbeschädigungen wurde ihr der Mietvertrag im September 2016 gekündigt. Dies hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt.

Nach neun Monaten Suche kann Susanne Schaper nun am Lessingplatz geeignete Räumlichkeiten beziehen. Der Weg zum neuen Bürgerbüro war dabei nicht leicht. So fürchteten Vermieter erneute Anschläge oder riefen Mietpreise auf, die nicht bezahlbar waren. Zu guter Letzt konnte nun ein Büro an der Ecke Lessingplatz/Markusstraße gefunden werden.

Die gesundheitspolitische Sprecherin ihrer Landtagsfraktion ist derzeit dabei letzte Vorbereitungen für die Eröffnung des Büros am Freitag zu treffen. Ab 18 Uhr wird die neue Anlaufstelle mit Parteifreunden öffentlich eingeweiht. Mit dem Verbleib auf dem Sonnenberg soll auch ein Zeichen gesetzt werden. Durch Terror von rechts wolle man sich nicht einschüchtern lassen, so Susanne Schaper.