Neues Erstaufnahmelager in Leipzig geplant

Laut sächsischem Innenministerium handelt es sich dabei um einen Gebäudekomplex in der Friederikenstraße im Leipziger Süden. +++

Laut sächsischem Innenministerium handelt es sich dabei um einen Gebäudekomplex in der Friederikenstraße im Leipziger Süden. Die Häuser auf dem 16.000 m² großen Grundstück wurden in der Vergangenheit als Lehrlings- und Studentenwohnheim genutzt. Zur Zeit stehen sie leer. Ab Juli sollen in den Gebäuden bis zu 350 Flüchtlinge untergebracht werden. Mit dieser Übergangslösung soll das Erstaufnahmelager in Chemnitz entlastet werden.