Neues Forschungslabor für Kampf gegen Leukämie

Im José-Carreras-Haus im Leipziger Universitätsklinikum ist am Mittwoch im Beisein des Sängers ein neues Forschungslaborzentrum eingeweiht worden. +++

Rund 1,7 Millionen Euro sind in die Speziallabore geflossen, die aus Spenden, sowie aus Mitteln der Medizinischen Fakultät und des Freistaates stammen. Ziel der Einrichtung ist es, neue Methoden der Leukämiediagnostik zu entwickeln und nebenwirkungsärmere Therapien für die Patienten zu finden.

Interview: Dr. Michael Cross – Leiter Forschung im Carreras-Haus

In dem rund 1.200 Quadratmeter großen Forschungszentrum mit modernsten Geräten sind alle Labore an einem Standort zusammengefasst. So wird der Übergang zwischen Forschung und Klinik künftig fließend. Das José-Carreras-Haus wurde im Jahr 2000 eröffnet. Es beherbergt außerdem eine Transplantationsstation mit rund 220 Transplantationen pro Jahr.