Neues Frühlingshoch im Anmarsch

Nach einer kurzen Pause kehrt von Norden im Lauf des Samstag wieder der Sonnenfrühling nach Deutschland zurück.

Hoch Marieluise drängt die Regen- und Schneewolken (Schnee im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb) zunehmend den Alpenrand zurück. Dahinter lockert der Himmel auf und die Sonne lacht.

Hoch Marieluise erweist sich als sehr ausdauernd: Das tolle Sonnenwetter dauert mindestens bis zum nächsten Wochenende an. Ein weiterer trockener Witterungsabschnitt steht somit bevor.

„Der Sonnenfrühling geht weiter. Nach drei Tagen Schmuddelwetter geht´s jetzt wieder deutlich bergauf. Wenn das so weitergeht, endet der März mit einer rekordverdächtigen Sonnenscheinbilanz“ so Wetter-Experte Dominik Jung vom Wetterdienst WETTER.NET.

Es stellt sich richtiges Gute-Laune-Wetter ein – sofern bei den Ereignissen in Japan überhaupt gute Stimmung aufkommen kann.

Das Hochdruckwetter hat allerdings einen kleinen Schönheitsfehler: Es sorgt für Ostwind und damit kühle Luft. Die Temperaturen klettern am Tag meist nur auf 7 bis 15 Grad, im Südwesten bis 18 Grad.

Hobbygärtner aufgepasst: Es gibt wieder leichten Nachtfrost bis minus 4 Grad. Für so manchen Frühblüher bedeutet das ein frühes Ende.

Auch für die Berufspendler ist somit morgens an der Bushaltestelle oder am Bahnhof frösteln angesagt. Dafür gibt´s dann tagsüber eine sonnige Entschädigung.

Die Wetterentwicklung der nächsten Tage im Detail:

Samstag 3 bis 11 Grad, im Südosten noch Regenwolken, sonst trocken
Sonntag 4 bis 12 Grad, viel Sonne
Montag 7 bis 14 Grad, freundlich
Dienstag 8 bis 14 Grad, sonnig
Mittwoch 7 bis 16 Grad, freundlich
Donnerstag 8 bis 17 Grad heiter
Freitag 7 bis 18 Grad sonnig

In den Nächten liegen die Tiefstwerte durchweg zwischen minus 1 und minus 4 Grad.

„Am kommenden Montag um 0:21 Uhr startet dann auch der kalendarische Frühling- da kommt das sonnige Frühlingswetter gerade recht“ so Jung.