Neues Gesicht bei Dynamo Dresden

Dresden - Die SG Dynamo Dresden hat am Dienstag Morris Schröter als ersten Neuzugang für die Spielzeit 2021/22 verpflichtet. Der variabel auf der rechten Seite einsetzbare Außenspieler, der in der abgelaufenen Saison für den FSV Zwickau auf dem Platz stand, unterzeichnete bei der SGD einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2023. Der 25-Jährige wechselt ablösefrei zur Sportgemeinschaft und wird künftig mit der Rückennummer 17 im Dynamo-Trikot auflaufen.

Er absolvierte am Dienstagvormittag erfolgreich die sportmedizinische Untersuchung im Universitätsklinikum Dresden und wird planmäßig am Samstag beim Trainingsauftakt der SGD in die Vorbereitung auf die Zweitliga-Saison 2021/22 zum ersten Mal mit seinen neuen Mitspielern trainieren.

Sportgeschäftsführer Ralf Becker erklärt: „Morris Schröter war in der abgelaufenen Saison einer der Topspieler der 3. Liga, ist auf der rechten Seite auf verschiedenen Positionen sowohl offensiv als auch defensiv flexibel einsetzbar und strahlt dabei stets Torgefahr aus. Er hat von Beginn der Gespräche an deutlich gemacht, dass er große Lust hat, unseren Weg mitzugehen und passt damit optimal zu unserer Philosophie. Wir freuen uns, dass Morris sich für uns entschieden hat und wollen gemeinsam zeigen, dass wir uns auch eine Liga höher beweisen können“.

Schröter wurde am 20. August 1995 in Wolfen in Sachsen-Anhalt geboren und erlernte beim dort ansässigen FC Grün-Weiß Wolfen das Fußballspielen. Im Alter von 12 Jahren wechselte er in die Nachwuchsabteilung des 1. FC Magdeburg. Zur Saison 2013/14 gelang Schröter dort der Sprung in die Profimannschaft, wo er bis 2015 seine ersten Erfahrungen im Herrenbereich sammelte und im gleichen Jahr die Meisterschaft in der Regionalliga Nordost gewann.

Es folgte der Wechsel zum FSV Zwickau, mit dem er in seiner ersten Spielzeit erneut die Meisterschaft in der Regionalliga Nordost und somit den Aufstieg in die 3. Liga feierte. Seither kam der 1,83 Meter große Flügelspieler für die Schwäne 151-Mal in der 3. Liga zum Einsatz, erzielte 17 Treffer und legte 25 weitere vor. Besonders die Bilanz der vergangenen Saison kann sich sehen lassen: 37 Pflichtspiele, elf Tore und acht Vorlagen sprechen für sich.

© SGD / Dennis Hetzschold