Neues Halbleiterwerk von Bosch in Dresden

Dresden - Am Montag hat Wirtschaftsminister Martin Dulig das neue Halbleiterwerk der Robert Bosch GmbH in Dresden besucht. 

Mit rund einer Milliarde ist dieses Werk die größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte von Bosch. Sachsen sei der europaweit bedeutendste Mikroelektronik-Produktionsstandort, so Dulig und Bosch ein wichtiger Player im Silicon Saxony. Bosch findet im Silicon Saxony eine gutes Innovations-Ökosystem, gut ausgebildete Fachkräfte und zahlreichen Forschungsinstitute und wissenschaftlichen Einrichtungen sowie die exzellente Hochschullandschaft. Mit dem Mikrochip als Motor der Digitalisierung trägt Sachsen erheblich zur Wettbewerbsfähigkeit ganzer Volkswirtschaften bei. Die Chip-Industrie in Sachsen verzeichnet seit Jahren einen enormen Zuwachs an Unternehmen und Beschäftigten.