Neues Leben für den Trabant

Am Mittwoch, 15 Uhr startet die Jugend AG Technik im Industriemuseum Chemnitz mit ihrem neuen Projekt.

Nachdem die Jugendlichen der Tereschkowa Schule im vergangenen Jahr eine Drechselbank der Firma Paufler & Arnold aus Colditz funktionsfähig restaurierten, wollen sie sich jetzt an einen Trabant P 601, einen der letzten Zweitakter der DDR, wagen.
In dem rund 15 Monate dauernden Projekt werden Einzelteile des Fahrzeuges repariert bzw. ausgetauscht und Reinigungsarbeiten durchgeführt. Dabei erhalten sie einen Einblick in die Geschichte des Kultfahrzeuges Trabant und die Besonderheiten des Fahrzeugbaus in der DDR.
Im 14-tägigen Rhythmus treffen sich die Jugendlichen mit Wolf Schulze und den Fachleuten des Trabi-Teams in der Werkstatt des Industriemuseums und legen Hand an den 18 Jahre alten Trabant.
Wenn der Trabant wieder fährt, werden ihn die Jugendlichen zum Stadtfest 2008 oder zu einem anderen Ereignis vorstellen.

Viele interessante Veranstaltungen finden Sie hier

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar