Neues Schauspielstudio für Chemnitz

Es war ein Schock für die Chemnitzer Kulturszene. Im vergangenen Jahr schloss die Leipziger Hochschule für Musik und Theater ihr Schauspielstudio in Chemnitz.

Für viele eine unverständliche Entscheidung, denn das Chemnitzer Schauspielstudio und seine Absolventen wurden immer wieder für ihre gute Arbeit gelobt.

Doch heute sind die Weichen für ein neues Schauspielstudio in Chemnitz gestellt worden.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, auch in Chemnitz. Sichtlich stolz und erleichtert hat Schauspielchef Enrico Lübbe heute die frohe Botschaft verkündet. Auch künftig werden im Chemnitzer Schauspiel Studenten das hauseigene Ensemble verstärken.

Interview: Enrico Lübbe – Schauspieldirektor

Als in Leipzig vor einem Jahr die Entscheidung gegen das Chemnitzer Haus fiel, schlugen hier die Wellen der Empörung hoch. Schließlich war die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Theater mehrfach ausdrücklich gelobt worden.

Das sich Chemnitz kulturell nicht verstecken muss, haben die Theater-schaffenden nun einmal mehr bewiesen, indem sie den Weg für ein neues Schauspielstudio geebnet haben.

Mit der Nachfolgelösung werden zudem gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Denn künftig wird nicht nur eine 50 jährige Ausbildungstradition fortgesetzt. Auch die Vielfalt des Chemnitzer Spielplans kann durch die Unterstützung des Schauspielnachwuchses für die nächste Zeit gesichert werden.

Interview: Enrico Lübbe – Schauspieldirektor

Ein Jahr lang wird das Chemnitzer Ensemble von den Nachwuchskollegen verstärkt, gesichert ist die Finanzierung sogar noch für eine weitere Spielzeit. Die Chancen für die Zukunft stehen also gut, die Hoffnung auf eine langfristige Lösung scheint mehr als berechtigt.