Neues Tor zur Unterwelt am Bönischplatz

 Die Dresdner Standtentwässerung hat ein neues Einstiegshaus für Kanalarbeiten auf dem Bönischplatz in der Johannstadt aufgestellt.+++

Das turmartige Bauwerk soll sich fließend in das historische Stadtbild einfügen.

Interview mit Frank Männig, Leiter Kanalnetzbetrieb

Anwohner müssen sich über eine eventuelle Geruchsbelästigung aber keine Sorgen machen. Ein identisches Gebäude wurde auch an der Semperoper errichtet. Vor mehr als einhundert Jahren gehörten die Einstiegshäuser zum Dresdner Stadtbild, brannten 1945 jedoch ab.

Interview mit Frank Männig, Leiter Kanalnetzbetrieb

Der Bau dauerte etwa ein halbes Jahr, hat circa 25.000 € gekostet und soll den Dresdnern bei Stadtfesten und ähnlichen Veranstaltungen zugänglich gemacht werden.