Neues Urheberrecht beschlossen

Brüssel- Nach dem Europäischen Parlament hat am Montag auch der Rat der Europäischen Union die neue Richtlinie für ein zeitgemäßes Urheberrecht bestätigt und angenommen. Auch die deutsche Bundesregierung votierte mit Ja.

Die 28 EU-Mitgliedsstaaten haben nun rund zwei Jahre Zeit, die neuen Regeln in nationales Recht umzusetzen. Die neue Richtlinie soll Internetplattformen verpflichten, mit Urhebern, Verlagen und Kreativen über die Nutzung ihrer Werke zu verhandeln.

Gegen Teile der Reform hatte es im Vorfeld heftigen Protest gegeben, da sogenannte Uploadfilter befürchtet werden. Diese sollen aber laut Bundesregierung weitgehend vermieden werden.