Neues „Visiting Scholar Program“ an der TU Chemnitz gestartet

Chemnitz- Die TU Chemnitz möchte ihre internationale Forschungszusammenarbeit stärken. Das „Visiting Scholar Program“ fördert Tandems aus Chemnitzer Wissenschaftlern und internationalen Partnern. 

Professuren der Universität können so internationale Forscher für die Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte nach Chemnitz einladen. Dafür erhalten sie neben einer umfangreichen organisatorischen Betreuung auch finanzielle Unterstützung. Für die erste Förderrunde wurden insgesamt acht internationale Gäste aus sechs Ländern ausgewählt.

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2020. Gefördert werden können Tandems, die bereits seit mehreren Jahre erfolgreich zusammenarbeiten und ein konkretes Forschungsvorhaben in Chemnitz bearbeiten wollen. Die Dauer des Aufenthalts kann zwischen drei und sechs Monaten liegen. Die finanzielle Unterstützung umfasst eine monatliche Aufwandsentschädigung und die Reisekosten.

Bewerbungen können bis zum 8. Dezember per mail an visitingscholar@tu-chemnitz.de gesendet werden.  Die Bewerbungsformulare sind hier abrufbar.