Neujahrskonzert in der Ballsportarena – jetzt Karten sichern

Das Neujahrskonzert des Prague Royal Philharmonic am 18.01.2019 in der BallsportARENA Dresden

Dresden - Das Veranstaltungsjahr 2019 startet in der BallsportARENA mit einem besonderen Highlight! Unter der Leitung von Dirigent Heiko Mathias Förster präsentieren am Freitag, den 18.01.2019, das Prague Royal Philharmonic sowie die Singakademien Dresden und Chemnitz die Stücke „Ein Amerikaner in Paris“ von Gershwin, „Boléro“ von Ravel und „Carmina Burana“ von Orff live in der BallsportARENA Dresden.

Dirigent Heiko Mathias Förster ist seit 2014 Chefdirigent und künstlerischer Leiter der Janáček Philharmonie Ostrava. Im Jahr 2017 gründete er das Prague Royal Philharmonic und ist seitdem mit seinem Orchester regelmäßig in Tschechien, Deutschland, Österreich und in der Schweiz zu Gast. Viele Jahre war Förster unter anderem Chefdirigent der Münchner Symphoniker, arbeitete für das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und dirigierte in seiner Karriere bereits zahlreiche Konzerte mit den Stars der Oper wie Rolando Villazón, Diana Damrau oder Elīna Garanča.

„Wir freuen uns schon jetzt wahnsinnig auf das Konzert der Prague Royal Philharmonic bei uns in der BallsportARENA. Die gewählten Stücke stellen eine Art „Best-of“ der klassischen Musik dar und werden es garantiert schaffen, alle Besucher des Neujahrskonzerts emotional mitzureißen. Auf eine hervorragende Akustik im Haus wurde im Übrigen bereits in der Planungsphase der BallsportARENA hoher Wert gelegt. Für uns als Betreiber der BallsportARENA ist dieses Konzert daher auch eine hervorragende Gelegenheit, Liebhaber klassischer Musik von der ausgezeichneten Akustik in der Arena zu überzeugen und unser Veranstaltungsportfolio um eine neue Facette zu ergänzen.“ sagt Frank Lösche, Geschäftsführer der BallsportARENA.

Programm:
Gershwin: "Ein Amerikaner in Paris"
Ravel: "Boléro"

Orff: "Carmina Burana"

Dirigent: Heiko Mathias Förster
Prague Royal Philharmonic
Singakademie Dresden mit Kinderchor
Singakademie Chemnitz

 

Quelle: Ballsportarena Dresden